Herzlich Willkommen bei der Evangelischen Kantorei Bad Ems!

Foto: Isabell Heinl

Wer wir sind

Derzeit besteht die Evangelische Kantorei Bad Ems aus rund 20 Chorsängerinnen und -sängern. Wir musizieren überwiegend  mehrstimmige A-Cappella-Chorsätze aus verschiedenen Stilrichtungen und Epochen.

 

Unsere Aufgabe

Unsere Aufgabe ist die musikalische Mitgestaltung von Gottesdiensten und Kirchenmusiken. Hauptsächlich musizieren wir in Bad Ems.

Als Dekanatskantorei haben wir jedoch auch einen übergemeindlichen Auftrag in den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Nassauer Land.

Mitsingen

Sie haben Freude an geistlicher Vokalmusik und möchten uns gerne verstärken?

Nähere Informationen erhalten Sie bei Dekanatskantor Ingo Thrun!

 





Die Kantorei grüßt zur Passion


Dietrich Buxtehude „Membra Jesu nostri“

Letzter "Feinschliff" vor der Passionsmusik am Sonntag - noch ohne die historischen Instrumente und in dieser Phase gerade ohne die Altistinnen und Tenöre. Wir freuen uns alle schon sehr auf diese wunderbare Musik des alten Meisters!

Dietrich Buxtehudes (ca. 1637 - 1707) Kantatenzyklus "Membra Jesu Nostri" ist eine der bemerkenswertesten und - völlig zu Unrecht wenig bekannte - Passionskompositionen der Barockzeit. Er widmete den Zyklus 1680 seinem als schwedischen Hofkapellmeister und Organisten der deutschen Kirche in Stockholm tätigen Freund Gustav Düben.

 

Dieser Zyklus umfasst sieben Kantaten, die den Text des mittelalterlichen Passionsgedichtes des Arnulf von Löwen (+ 1250) zum Inhalt haben. Jedes der sieben Teile des Gedichtes meditiert ein anderes Gliedmaß des Gekreuzigten (Füße, Knie, Seiten, Brust, Herz, Hände, Gesicht).

 

Im 17. Jahrhundert war dieses Gedicht bei Protestanen und Katholiken gleichermaßen beliebt. Ein Beispiel für den evangelischen Bereich ist Paul Gerhardt, dessen berühmtes Passionslied "O Haupt voll Blut und Wunden" eine Paraphrase des VII. Teils des Gedichtes darstellt.

 

Begleitet wird die Evangelische Kantorei Bad Ems von dem auf historischen Instrumenten spielenden Ensemble "Cordae Animae" um die Barockcellistin Isabel Müller-Hornbach.

 

Die unter dem Kampagnenmotto "Schlüsselmusik" der EKHN stattfindenden Musik soll durch die Meditation des Leidens und Sterbens Jesu den Zugang zu Gott als Himmelsöffnerin bahnen: "... macht mir den Himmel auf, und schließt die Hölle zu".

 

Eine frühere, nicht mehr ganz zeitgenössische Huldigung formuliert es so: "Wie denn der Herr Großvater es des öfteren laut gepriesen hat, dass der seel. Buxtehude in der Inbrunst seiner Compositiones es wohl verstanden ahbe, ihn die himmlische Seeligkeit vorahnen zu lassen."


Probenarbeit in der Kantorei

 

Fotos:  Bernd-Christoph Matern



Tradition heißt Verpflichtung!

Ein Chor im Wandel der Zeit.

 

Seit 1887 besteht die Evangelische Kantorei Bad Ems. Bereits im Jahr 2012 konnte die Kantorei ihren 125. Geburtstag feiern. Nähere Details zur Geschichte bis dahin finden Sie in unserer Festschrift!

 

 

Download
Chronik Kantorei Druckversion 11-10-12.p
Adobe Acrobat Dokument 7.9 MB